Bis 2030 soll der Rheingau-Taunus-Kreis vollständig aus erneuerbaren Energien versorgt werden. Dies kommt  nicht nur unserem Klima zugute, sondern schafft auch Arbeitsplätze, fördert die Wirtschaft und somit den gesamten Landkreis.

Wir laden Sie ein, uns auf dem Weg zur Energiewende im Rheingau-Taunus-Kreis zu begleiten und aktiv zu unterstützen.

Durch Energieeinsparung, Energieeffizienz-Steigerung und den Einsatz Erneuerbarer Energien können wir das Ziel gemeinsam erreichen.


Energetische Sanierung: Durchblick durch den Förderdschungel

 

Die Vortragsreihe „Wohnkomfort erhöhen – Energie sparen“ wird am Dienstag, den 07.03.2017 um 19.30 Uhr in Idstein, im Gerberhaus, Löherplatz 13 fortgesetzt.

Sie wollen ihr Haus oder ihre Wohnung energetisch sanieren, planen einen Hausbau oder eine Sanierung nach neusten Energiestandards?

Noch nie wurden energetische Maßnahmen am Haus oder in der Wohnung mehr gefördert wie heute. Mit dem richtigen Know-how über die verschiedenen Fördertöpfe amortisieren sich energetische Sanierungsmaßnahmen schneller. Wer kein Geld verschenken will, informiert sich vor der energetischen Sanierung seines Hauses über die verschiedenen Fördermaßnahmen. Einen Rat können Sie sich im Vortrag vom Energieberater der Verbraucherzentrale Hessen e.V., Dipl.-Ing. Jürgen Sabeder zu dem Thema „Energetische Sanierung: Durchblick durch den Förderdschungel“ holen. Er wird einen Gesamtüberblick geben, welche Fördermittel Verbraucherinnen und Verbraucher zur Verfügung stehen. Zudem erfahren Sie an diesem Abend, welche Maßnahmen förderungswürdig und welche Fristen gegebenenfalls zu beachten sind. Auch auf individuelle Fragen wird Herr Sabeder eingehen.

Die ganze Pressemitteilungen finden Sie [hier]


Solarstammtisch Geisenheim, Donnerstag, den 13. März 2017

Der nächste Solarstammtisch der Lokalen Agenda 21 in Geisenheim findet am Montag, den 13. März 2017, um 19.00 Uhr in der Hochschule Geisenheim, Hörsaal 8, im Gebäude west. der Nothgottesstr. statt.

Thema Wasserstoff, speicherfähriger Energieträger. Von der Gewinnung (power-to-gas) zur Nutzung (Brennstoffzelle, Strom): CO2-frei fahren und heizen!

Referent: Dr. Lienkamp, H2BZ-Initiative Hessen.

Vorankündigung: Am 18.03.2017, 12.00 Uhr,  findet eine Besichtigung des Energieparks Mainz statt.

Dr. Jürgen Hoffmann


Bauen für die Zukunft: Effizienzhaus, Passivhaus, Plusenergiehaus: Die Verbraucherzentrale informiert.

Wer Bauen oder Sanieren möchte sollte sich vorher genau über die gesetzlich vorgeschriebenen Energiestandards informieren. Das gilt natürlich auch für die bestehenden Fördermöglichkeiten. Rechtzeitige Information kann helfen Zeit, Nerven und Geld zu sparen. Deshalb bietet das Kompetenzzentrum Erneuerbare Energien Rheingau-Taunus e.V. kee und die Verbraucherzentrale Hessen e.V. unter Beteiligung der Gemeinde Niedernhausen am Dienstag, den 14.02.2017, um 19:30 Uhr im Rathaus Niedernhausen, Wilrijkplatz, im Ratssaal, im 1. Stock die Möglichkeit, sich von einer Expertin kostenlos informieren zu lassen. Die Energieberaterin der Verbraucherzentrale Wiesbaden, Dipl.-Ing. und Architektin Kornelia Klimmek informiert und beantwortet Ihre Fragen rund die Energiestandards beim Bauen und Sanieren.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Energiekomfort erhöhen – Energie einsparen“ wird sie auf die unterschiedlichen Energiestandards im Bereich des energieeffizienten Hausbaus und der Sanierung eingehen. Wie sehen die gesetzlichen Vorgaben und Mindeststandards nach Energieeinsparverordnung (EnEV) aus? Was ist der Unterschied zwischen einem Effizienzhaus, einem Passivhaus und einem Plusenergiehaus aus? Welche Mindeststandards nach EnEV bestehen für Neubauten und welche für Altbauten?

[Artikel weiterlesen]


Newsarchiv anzeigen