Bis 2030 soll der Rheingau-Taunus-Kreis vollständig aus erneuerbaren Energien versorgt werden. Dies kommt  nicht nur unserem Klima zugute, sondern schafft auch Arbeitsplätze, fördert die Wirtschaft und somit den gesamten Landkreis.

Wir laden Sie ein, uns auf dem Weg zur Energiewende im Rheingau-Taunus-Kreis zu begleiten und aktiv zu unterstützen.

Durch Energieeinsparung, Energieeffizienz-Steigerung und den Einsatz Erneuerbarer Energien können wir das Ziel gemeinsam erreichen.


Schulwettbewerb "klasse Klima"

Dieses Jahr soll nach 2013 wieder ein Schulwettbewerb "Klasse Klima" in den Schulen des Rheingau-Taunus-Kreises stattfinden. Das kee ist mit der Durchführung des Wettbewerbs betraut. ´Der Schulwettbewerb "Klasse Klima" steht unter der Schrimherrschaft von Hans Georg Schnücker, Sprecher der Geschäftsführung der Verlagsgruppe Rhein-Main, und des Landrats des Rheingau-Taunus-Kreises, Burkhard Albers. Der Schulwettbwerb wird unterstützt von der SÜWAG Gruppe, juwi, dem EAW, Naturenergie Heidenrod, und der Firma Heil Bedachungen. Es winken attraktive Preise und Geld für die Klassenkasse.

Bis zum 04.10.2016 können Schulklassen sich bewerben. 

Den Flyer Vorderseite finden Sie hier

die Rückseite finden Sie hier




Förderbescheide über 14.000 Euro für den Ausbau der Verbraucherberatung im Kreis erhalten

Der Rheingau-Taunus-Kreis hat Förderbescheide über 14.000 Euro für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zum Ausbau der Verbraucherberatung im Rheingau-Taunus-Kreis erhalten, so Hans-Joachim Becker von der Kreisentwicklung des Rheingau-Taunus-Kreises. Die Mittel sind für folgendes Projekt:  Der Rheingau-Taunus-Kreis und die Verbraucherzentrale Hessen, Beratungsstelle Wiesbaden bieten den Kommunen des Kreises an, Informationsveranstaltungen rund ums Energiesparen zu organisieren und für sie durchzuführen. Diese Vorträge sollen sich an interessierte Bürgerinnen und Bürger richten und ein breites Themenspektrum der Energieberatung abdecken. Das geht vom Stromsparen im Haushalt über Tipps zur Wärmedämmung des Hauses bis hin zum Bereich:  Energetisch clever sanieren beim altersgerechten Umbau der Wohnung. „Damit wollen wir einen weiteren Schritt zur Umsetzung des Masterplans Energie gehen, in dem der Ausbau der Verbraucherberatung im Kreis als eine notwendige Maßnahme identifiziert wurde, “ so Landrat Burkhard Albers. Da dieses Angebot allen Kommunen im Kreis zugänglich sein soll, handelt es sich um ein Kooperationsprojekt beider Leader-Regionen Untertaunus und Rheingau.

Dieses Konzept wurde in Kooperation mit dem Kompetenzzentrum Erneuerbare Energien Rheingau-Taunus e.V. und der Verbraucherzentrale Hessen entwickelt.

(Artikel lesen)


Rheingauschule wieder Vorreiter beim Klimaschutz: Stromtankstelle auf dem Schulgelände der Rheingauschule eingeweiht

Die Rheingauschule hat sich mal wieder als vorbildlich in Sachen Klimaschutz gezeigt, so der Geschäftsführer des Kompetenzzentrums Erneuerbare Energien Rheingau-Taunus e.V. (kee) Manfred Vogel. Beim Schulfest am 13. Juli 2016 wurde die erste Stromtankstelle auf einem Schulgelände im Kreis eingeweiht. Das kee konnte zur Einweihung der Stromtankstelle und zum Schulfest die Ausstellung „E-Mobilität erFahrbar machen“ des Umweltamtes Wiesbaden beisteuern. Die Rheingauschule hat bereits seit 2007 eine Bürgersolaranlage auf dem Dach des Westgebäudes, finanziert von Eltern, Lehrern, Schülern und Ehemaligen der Schule. Am 14. März 2008 wurde sie im Beisein von Landrat Burkard Albers offiziell eingeweiht. Die Photovoltaikanlage produziert auf einer Fläche von 500 m² mit 390 Modulen pro Jahr gut 28.000 kWh und spart damit in der gleichen Zeit rund 20 Tonnen CO2 ein. Ausgangspunkt der Photovoltaikanlage war „ursprünglich, eine Solartankstelle für Elektroautos und –roller zu errichten“, heißt es in der Homepage der Rheingauschule zur Projektidee der damaligen Schüler-AG „SoEmo“ (solare Energie für Mobilität); dies ist jetzt verwirklicht.

[Artikel weiterlesen]


Fotos der Einweihung der Stromtankstelle an der Rheingauschule in Geisenheim

Newsarchiv anzeigen